Eine Schlüsselinnovation, die exklusiv für die erste Serie der System 78-Uhren gilt, ist die allererste Implementierung eines „Stop-Work“ -Kupplungsmechanismus, der in Kombination mit einem Automatikwerk eingesetzt wird. Ein „Stop Work“ -Mechanismus, der normalerweise nur in um einiges teureren Haute-Horology-Zeitmessern zu sehen ist, bietet den Vorteil einer gleichmässigeren Energieübertragung. Um den Nutzen dieses Mechanismus vollständig zu verstehen, muss man zunächst verstehen, warum eine gewöhnliche Uhr während der gesamten Dauer ihrer Gangreserve nicht mit einer konstanten Geschwindigkeit läuft. Das Problem beginnt mit der Hauptfeder, die jede mechanische Uhr bewohnt.

Das Geheimnis der Gravity Equal Force:
Sie hält immer etwas in Reserve.

Eine Hauptfeder ist ein eng gewickeltes Metallband, das sich im Federhaus einer Uhr befindet, um dem Uhrwerk Kraft zu verleihen. Die Kraft, die eine Hauptfeder in einer normalen Uhr beim Abwickeln ausübt, kann jedoch niemals konstant abgegeben werden, da die bereitgestellte Kraft bei vollständigem Auszug notwendigerweise höher ist als gegen Ende ihrer Gangreserve. Um dies zu beheben, implementierte Armin Strom in der Gravity Equal Force einen „Stop Work“ -Mechanismus, der das vollständige Abwickeln der Hauptfeder verhindert und dadurch nur den Teil des Abwicklungsprozesses der Hauptfeder nutzt, der die Leistung am gleichmässigsten liefern kann.

Als Demonstration seines Engagements für die System 78-Kollektion bestand der Mitbegründer und Hauptuhrmacher Claude Greisler darauf, einem automatischen Aufzugswerk zum ersten Mal in der Geschichte der Uhrmacherkunst einen Stop-Work-Auskupplungsmechanismus hinzuzufügen. In der Geschichte der Uhrmacherkunst wurden viele Lösungen entwickelt, um dieses Problem anzugehen, aber keine wurde jemals auf eine Uhr angewendet, deren Preis auch nur annähernd dem der Gravity Equal Force entspricht.

In Übereinstimmung mit der Mission der System 78-Kollektion, den Zugang zu Uhren der Haute Horology zu demokratisieren, erstreckt sich das aussergewöhnliche Wertversprechen dieser Uhr auf die Handveredelung ihres Uhrwerks. Die Gravity Equal Force verkörpert voll und ganz ein Kernprinzip von Armin Strom: mit jeder Uhr, die wir entwickeln, unermüdlich innovativ zu sein und damit einen neuen Platz in der Uhrengeschichte zu sichern, unabhängig vom endgültigen Preis.

Sichtbarer Mikrorotor und das neu entwickelte Equal Force Federhaus

Das innovative Equal Force Federhaus.

Aufbauend auf der klassischen Stop-Work-Mechanismus-Architektur hat Claude Greisler ein ausgeklügeltes Stop-Work-Auskupplungssystem entwickelt, das im Hauptfederlauf arbeitet, um in jeder Phase eine gleichmässigere Leistungsabgabe an die Unruhe zu gewährleisten.

Diese Gravity Equal Force ist ein Meilenstein. Zum ersten Mal wurde ein Stop-Work-Auskupplungsmechanismus mit einem automatischen Aufzug in einem Uhrwerk kombiniert, um das Beste aus beiden Welten zu bieten.

Kaliber ASB19

ARMIN STROM Kaliber ASB19
Automatik, 72-Stunden Gangreserve, dezentrierte Zeitindikationen
Frequenz: 25’200 A/h
Rubine: 28
Anzahl Einzelteile: 202

Zum Kaliber

Technische Spezifikationen

Besonderheiten
Stop-Work declutch Mechanismus und Equal Force Federhaus

Gehäuse
Edelstahl
Glas und Gehäuseboden aus antireflexbeschichtetem Saphirglas
Diameter: 41.00 mm
Höhe: 12,65 mm
Wasserdicht bis: 30 m

Zifferblatt
Dezentriertes Zifferblatt

Zeiger
Edelstahl mit Handveredelung

Armband
Ausgeliefert mit echtem Alligator Lederband in blau

Schliesse
Dornschliesse in Edelstahl, Eine Doppelfaltschliesse in Edelstahl ist optional erhältlich

Preis ab
16’900 CHF